Aktuelles aus dem Stiftungsgeschehen

Die Lange Nacht der Wissenschaften

Neugierige Nachtschwärmer aufgepasst!

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg-Fürth-Erlangen lädt am Samstag, 19. Oktober 2019 wieder zu einer Reise durch die Welt der Forschung ein. Informieren Sie sich über das wissenschaftliche Leistungsspektrum der Region und lassen Sie sich unterhalten! Für Kinder bis zum Grundschulalter gibt es auch in diesem Jahr wieder das Kinderprogramm von 14 bis 17 Uhr, das von der HERMANN GUTMANN STIFTUNG unterstützt wird. Hier geht's zum Programm.

Berufsparcours 2019

Berufsparcours 2019 für alle Mittelschüler/innen der 7. und 8. Jahrgangsstufe der Region

Am

Montag, 14. Oktober und Dienstag, 15. Oktober 2019, 7.30 - 12.30 Uhr,
Senefelder Schule in Treuchtlingen, Bürgermeister-Döbler-Allee 3, 91757 Treuchtlingen

und

Mittwoch, 16. Oktober und Donnerstag, 17. Oktober 2018, 8.00 - 13.00 Uhr,
Anton-Seitz-Mittelschule in Roth, Peter-Henlein-Straße 1, 91154 Roth

können die Mittelschüler/innen in fünf- bis zehnminütigen Mini-Praktika wieder typische Aufgaben aus verschiedenen Berufsfeldern erproben. An etwa 20 Stationen begleiten Unternehmensvertreter/innen Schüler/innen dabei, eine vorbereitete Aufgabe, die für den Betrieb und den Beruf aussagekräftig ist, zu bearbeiten. Weitere Informationen zum Berufsparcours gibt es hier.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo ist Schirmherr der Bildungspartnerschaft

Im Bildungspartner-Förderprogramm der HERMANN GUTMANN STIFTUNG wollen 18 Bildungsprojekte aus Grund- und Mittelschule, Realschule, Gymnasium und Universität miteinander und voneinander lernen, indem sie die gemeinsame Vision in den Einrichtungen umsetzen:

Lernen stärken als

- forschend-entdeckendes - aktiv-selbstbestimmtes - lebensnah-praktisches - individualisierendes und kooperatives Lernen

die Bildungspartnerschaft  als Werkstatt gemeinsamen Lernens verstehen durch

- Anregung und gegenseitige Hilfe - Mut und Zuversicht - Vertrauen in die Entfaltung von Potenzialen - Austausch, Impulse und Angebote zur Selbststeuerung

Das Förderprogramm wird von Dr. Petra Hiebl (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) wissenschaftlich begleitet und  hat nun auch einen begleitenden Schirmherrn: den bayerischen Kultusminister Prof. Dr. Piazolo.  Die Bemühungen der Bildungspartner werden durch die Übernahme der Schirmherrschaft durch den Minister anerkennend aufgewertet.

Kultusminister Prof. Dr. Piazolo (©Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus)

Intensivierung des Bildungspartnerprogramms durch Fortbildungswerkstatt

Im Schloßhotel Reichenschwand fand die zweite Tagung innerhalb der Bildungspartnerschaft statt mit richtungsweisenden Entwicklungen. Dr. Petra Hiebl stellte den Zwischenstand der wissenschaftlichen Begleitung des Programmes vor, das noch bis 2021 fortgeführt wird.  Dem Wunsch der Bildungspartner nach Fortbildung zum “Thema Leistung“  kann mit einem umfassenden Angebot der „DEUTSCHEN SCHULAKADEMIE“ entsprochen werden.  Im Rahmen einer Fortbildungswerkstatt über 2 ½ Jahre werden sich alle teilnehmenden Schulprojekte der Thematik „Lernbegleitung & Leistungsbeurteilung“ in 5 Fortbildungsmodulen stellen. Das Team der Deutschen Schulakademie stellte in Reichenschwand  den Bildungspartnern nicht nur die Kriterien des Deutschen Schulpreises vor, sondern auch ganz konkret die Inhalte der geplanten Fortbildungswerkstatt. Neben der Deutschen Schulakademie sind weitere Kooperationspartner der Fortbildungsmaßnahme: die Schulabteilung der Regierung von Mittelfranken und die Ministerialbeauftragten der Realschulen und Gymnasien. In der Übernahme der Schirmherrschaft durch Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo sehen die Bildungspartner eine wichtige Unterstützung des Vorhabens „Miteinander voneinander lernen“.

Tagungsteilnehmer der Bildungspartnerschaft und der Deutschen Schulakademie

MAP Ferienakademie 2018

Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der Mittelschulen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hatten in den Sommerferien 2018 bei der zweiten MAP Ferienakademie Gelegenheit, bei einzigartigen, aktiven Gemeinschaftserlebnissen kreativ zu sein und sich auszuprobieren. Das Projekt dient aber auch dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler auf den Übergang ins Berufsleben vorbereiten können.

Auch 2019 wird es wieder eine MAP Ferienakademie geben: Vom 31. Juli bis 9. August 2019 haben wieder 20 Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, ihre Grenzen zu testen: Hier geht's zur Anmeldung!

Erfolgreiche Präsentation der Stiftungsarbeit

Am Deutschen Stiftungstag 2018 in Nürnberg wurde die Arbeit der HERMANN GUTMANN STIFTUNG mehrfach vorgestellt. U.a. in einer Diskussion mit  Bildungspartnern zur digitalen Zukunft der Bildung und am Präsentationsabend der Stadt Nürnberg (Copyright Fotos: Rudi Ott)



Deutscher StiftungsTag 2018

Wir freuen uns, Sie am Deutschen StiftungsTag 2018 in Nürnberg bei dem von uns unterstütztem Programm zu treffen.

Digitale Transformation und Bildung – Gemeinsame Verantwortung vor Ort
Wie es gehen kann – Beispiel guter Praxis

(Eine gemeinsame Veranstaltung des Arbeitskreises Bildung und des Netzwerkes Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen)

16. Mai 2018, 08:30 – 10:30 Uhr
Schulmuseum im Museum Industriekultur, Äußere Sulzbacher Straße 62, 90491 Nürnberg

Informelles Treffen des Arbeitskreis Bildung

16. Mai 2018, 20:00 Uhr
Jugendherberge Nürnberg auf der Kaiserburg, Eppeleinsaal, Burg 2, 90403 Nürnberg

Weitere Informationen zum Deutschen StiftungsTag 2018, der unter dem Motto steht: „Update! / Stiftungen und Digitalisierung“ finden Sie hier.

Berufsparcours 2018

Berufsparcours 2018 für alle Mittelschüler/innen der 7. und 8. Jahrgangsstufe der Region.

Montag, 15. Oktober und Dienstag, 16. Oktober 2018, 7.30 - 12.30 Uhr,
Senefelder Schule in Treuchtlingen, Bürgermeister-Döbler-Allee 3, 91757 Treuchtlingen

und

Mittwoch, 17. Oktober und Donnerstag, 18. Oktober 2018, 8.00 - 13.00 Uhr,
Anton-Seitz-Mittelschule in Roth, Peter-Henlein-Straße 1, 91154 Roth

können die Mittelschüler/innen in fünf- bis zehnminütigen Mini-Praktika wieder typische Aufgaben aus verschiedenen Berufsfeldern erproben. An etwa 20 Stationen begleiten Unternehmensvertreter/innen Schüler/innen dabei, eine vorbereitete Aufgabe, die für den Betrieb und den Beruf aussagekräftig ist, zu bearbeiten. Weitere Informationen zum Berufsparcours gibt es hier.

Bildungspartner

 

Im Schlosshotel Reichenschwand fand die erste zweitägige Tagung innerhalb des Bildungspartner-Förderprogramms statt. Aus 18 Bildungsprojekten waren über 50 Teilnehmer dabei, um gemeinsam zu klären, wie ein "Voneinander miteinander Lernen" im Programmrahmen bis 2020 konkret umgesetzt werden kann.

Es wurde eine gemeinsame VISION verabschiedet:

Wir wollen als Bildungspartnerin in unseren Einrichtungen Lernen stärken als 

  • forschend-entdeckendes
  • aktiv-selbstbestimmtes
  • lebensnah-praktisches
  • individualisierendes und kooperatives Lernen

uns als Werkstatt gemeinsamen Lernens verstehen durch 

  • Anregung und gegenseitige Hilfe
  • Mut und Zuversicht
  • Vertrauen in die Entfaltung von Potenzialen
  • Austausch, Impulse und Angebote zur Selbststeuerung 

MAP Ferienakademie

 

Die erste MAP Ferienakademie in den Sommerferien 2017 (28.08. - 06.09.) war ein voller Erfolg. 20 Schüler und Schülerinnen der sechsten Klasse haben gemeinsam in zehn Tagen geballter Erlebnispädagogik ihre eigenen Grenzen ausgetestet und neue Stärken in sich entdeckt.

Von Mittwoch, 15. August 2018, bis Freitag, 24. August 2018, wird in den Sommerferien die zweite MAP Ferienakademie stattfinden.

Hier geht's zur Anmeldung!

Hier geht es zum Erinnerungsvideo und der Projektwebsite.

Lernwerkstatt-Film veröffentlicht

Endlch ist es soweit: der Lernwerkstattfilm ist ab 1.12.2017 verfügbar und kann für die Lehrerfortbildung angefordert werden.

Mit dem Film „Selbstbestimmt und mit Freude lernen – die Lernwerkstatt“ will die HERMANN GUTMANN STIFTUNG am Beispiel der Grundschule Emskirchen Lehrerkollegien Mut machen, Lernwerkstätten zu gründen und weiter zu entwickeln. Lernwerkstätten können wirklich gelingen!

Der Film wurde als Kooperationsprojekt im Auftrag der HERMANN GUTMANN STIFTUNG in journalistischer Verantwortung der Medien Praxis e. V. realisiert.

Bei Klick auf das Booklet ist eine kurze Vorschau möglich.

Die Film-DVD kann angefordert werden unter: 

lw(at)hermann-gutmann-stiftungde

Die Lange Nacht der Wissenschaften

Neugier lohnt sich wieder

bei der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften in Nürnberg-Fürth-Erlangen. Am Samstag, den 21.10.2017 haben Nachteulen und ihre Küken wieder die Möglichkeit sich im Städtedreieck ausgiebig über das geballte wissenschaftliche Leistungsspektrum der Region zu informieren und sich unterhalten zu lassen. Für die Kleinsten gibt es auch in diesem Jahr wieder das Kinderprogramm von 14 bis 17 Uhr, das von der HERMANN GUTMANN STIFTUNG unterstützt wird. Hier geht's zum Programm.

Simon Marius von Galilei zu Unrecht angegriffen

Die HERMANN GUTMANN STIFTUNG hilft mit, das Ansehen eines der bedeutendsten süddeutschen Astronomen wiederherzustellen. Simon Marius war markgräflicher Hofastronom in Ansbach und entdeckte zeitgleich mit Galileo Galilei die Jupitermonde. Deren Existenz führte zu wichtigen Argumenten im Weltsystemstreit zwischen dem geozentrischen und dem heliozentrischen Modell. Leider veröffentlichte der gebürtige Gunzenhäusener seine Beobachtungen erst nach seinem italienischen Kollegen, woraufhin ihn dieser des Plagiats bezichtigte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts konnte gezeigt werden, dass Marius unabhängig forschte, doch der Ruf war längst dahin.

Schon das Simon-Marius-Jubiläums 2014 brachte einen Umschwung. Höhepunkte waren die Freischaltung des Marius-Portals, das mit inzwischen 31-sprachiger Menüführung die umfangreichste und wichtigste Präsentation zu Marius darstellt, die Benennung eines Asteroiden nach Marius durch die Internationale Astronomische Union IAU und eine Tagung im Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg. Zu dieser Tagung erschien im Herbst 2016 der Sammelband Simon Marius und seine Forschung, der den aktuellen Forschungsstand wiedergibt und auf große Resonanz stieß.

Im Thalia-Buchhaus CAMPE Nürnberg haben die Herausgeber Dr. Hans Gaab (links) und Pierre Leich (rechts) im Beisein von Autoren und Förderern erstmals das 481-seitigen Buch präsentiert. Die ersten beiden Exemplare erhielten die Vorstandsvorsitzende der HERMANN GUTMANN STIFTUNG, Angela Novotny, und der Direktor des Staatsarchivs Nürnberg, Prof. Dr. Peter Fleischmann (im Foto in der Mitte).

Nun bereitet die Simon Marius Gesellschaft eine erweiterte und vollständig ins Englische übersetzte Ausgabe vor, die Anfang 2018 erscheinen wird.

Marius Buchvorstellung v.l.: Dr. Hans Gaab, Angela Novotny, Prof. Dr. Peter Fleischmann, Pierre Leich (Foto: Norman Schmidt)

Bildungspartnerschaft mit 18 Bildungsprojekten besiegelt

Am Liebfrauenhaus in Herzogenaurach wurde der Start für das Bildungspartner-Förderprogramm der Stiftung per Unterschrift der beteiligten (jetzt 18 Bildungsprojekte) besiegelt. Näheres:

Sprache und Musik im Fokus – Eine Fortbildungsinitiative der HERMANN GUTMANN STIFTUNG

Zu einer überaus erfolgreichen Fortbildungsinitiative trafen sich am 30.05.2017 zahlreiche Pädagoginnen und Pädagogen aus allgemeinbildenden Schulen und aus  sonderpädagogischen Einrichtungen sowie Logopädinnen an der Grundschule Hilpoltstein. Es waren allesamt „Professional Voice Users“ aus dem Raum Mittelfranken. Das Thema konnte aktueller nicht sein und drehte sich um den Spracherwerb mit Musik mit dem Ziel, das Methodenrepertoire von Lehrkräften gezielt zu erweitern.

Im herunterladbaren PDF erfahren Sie mehr.